Startseite
titelstory
blitzlicht
friday news
friday medien
friday extra
friday web tv
regional aktuell
lokal rundschau
lokale politik
veranstaltungen
volksgläubigkeit
bezirksstadt news
service
gästebuch
tirol heute tv orf
tageslesung
schott
gottesdienste
pfarrbriefe
alte fotos
links

Im Blitzlicht 1

Bericht und Fotos von Harald Hintner

EHRUNG FÜR FELIX MITTERER: Autor Felix Mitterer wurde kürzlich im Schwazer Rathaus bei einem Festakt der Schwazer Silberlöwe verliehen. Es handelt sich dabei um einen mit 5000 Euro dotierten Preis, der je zur Hälfte vom Lions Club und von der Stadt Schwaz zur Verfügung gestellt wird.

Der Schwazer Silberlöwe, entworfen von Martin Schwarz, wird im Zweijahresrhythmus für besondere soziale und kulturelle Leistungen vergeben – heuer war es zum dritten Mal so weit. Felix Mitterer hat seine Wurzeln im Bezirk Schwaz, genau in Achenkirch. Sechzehn Stücke von Mitterer wurden in der Knappenstadt aufgeführt. Die Begegnungen mit dem Autor und Freund brachte Regisseur Markus Plattner in seiner berührenden Laudatio zum Ausdruck.

Lions-Club-Präsident Jürgen Hörhager übergab den Preis gemeinsam mit den Lions-Club-Vertretern, BM Hans Lintner, GR Martin Schwarz und Landtagsvizepräsident StR Hermann Weratschnig.

Felix Mitterer: „So einen schönen Preis – ich habe viele bekommen – hatte ich noch nie in den Händen.“ Den Geldbetrag übergab er Markus Plattner für das Kulturzentrum Lendbräu. Beim Festakt überzeugte Herwig Warasin die Gäste einmal mehr mit dem Monolog „Sibirien“, den Felix Mitterer 1989 schrieb.




V.l. Kulturreferent Schwaz mit dem Silberlöwen, Bgm. Lintner und Geehrter Mitterer.




Felix Mitterer trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Schwaz ein.




V.l. Lionspräsident Jürgen Hörhager, Markus Plattner, Herwig Warasin, Felix Mitterer und Bgm. Dr. Hans Lintner.




Große Freude bei Felix Mitterer.


Im Blitzlicht 2

Stillup Huangarcht“. Zu einem besonderen Abend haben die ÖVP Frauen aus Mayrhofen geladen!
in die Stillup zum Gasthof Lacknerbrunn geladen. Unter den Motto“ Stillup Huangarcht“ kamen rund 150 Gäste darunter ehemaligeStilluper und sehr erfreulich auch die hohe Politik wie Landeshauptmann Günther Platter sein Stellvertreter Josef Geisler ebenso Nationalrat Hermann Gahr und Nationalrat d.a.D. Franz Hörl. Aber auch einige Bürgermeister und Vizebürgermeister aus dem Zillertal sind zum „Stillup Huangarcht“ gekommen..

Die einstigen Stilluper konnte so einige Anekdoten aus ihrer Kindheit erzählen. Geschichten, die sehr unterhaltsam waren und die in der heutigen Zeit unvorstellbar sind. Neben den Erzählungen aus der einstigen Stilluper Zeit wurde auch viel musiziert. Erwin Aschenwald , auch ein ehemaliger Stilluper sowie weitere bekannte Musikanten

aus dem Zillertal sorgten für gute Stimmung. „Das Team um Lacknerbrunnbesitzer Heinz Kröll hat für diesen aussergewöhnlichen Abend den Gasthof aufgesperrt und für die Verpflegung gesorgt, dafür wollen wir uns besonders bedanken,“ sagen die beiden Organisatorinnen Monika Wechselberger und Bernadette Geisler.

Anbei einige Bilder von diesem Abend:

Fotonachweis: tiroler-vp/Stecher








Druckbare Version

Kontakt Impressum Disclaimer