titelstory blitzlicht friday news friday medien friday extra friday web tv regional aktuell lokal rundschau lokale politik veranstaltungen volksgläubigkeit bezirksstadt news service gästebuch tirol heute tv orf tageslesung schott gottesdienste pfarrbriefe alte fotos links

Im Blitzlicht 1

Zwei neue Schwazer “Rabalderhaus”-Ehrenmitglieder

SCHWAZ (FN). Die Neuwahlen beim Schwazer Kulturverein im Rabalderhaus brachten im großen und ganzen eine Bestätigung des alten Vorstandes. Lediglich Obmannstv. Roger Wagner kandidierte nicht mehr, seine Funktion nimmt nun Gottfried Heiß ein.

DI Roger Wagner (für sein denkmalpflegerisches Engagement und Eusebius Lorenzetti (für seine Arbeiten in den Schwazer Heimatblättern) wurden für ihre langährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand des Schwazer Museums- und Heimatschutzvereins mit der Ehrenmitgliedschaft bedacht. Am vergangenen Mittwoch, 13.5.2015 erfolgte (im Café Paletti, Jenbach) die Übergabe der Ehrenurkunden durch Obmann Hofrat Dr. Otto Larcher. Mit ihm gratulierten den Geehrten auch der Schwazer Kulturamtsleiter Dr. Reinhard Prinz, Archivar Wilfried Erhard und Kulturassistentin Andrea Wex.

Schwazer Ehrenmitglieder in Sachen Kultur: V.l. Archivar Wilfried Erhard, Geehrter Eusebius Lorenzetti, Rabalderhaus-Obmann HR Dr. Otto Larcher, Geehrter DI Roger Wagner und Kulturamtsleiter Dr. Reinhard Prinz.

Foto: Andrea Wex, Rabalderhaus

Im Foto v.l. Archivar Wilfried Erhard, Kulturassistentin Andrea Wex, Eusebius Lorenzetti (Ehrenmitglied), Rabalderhaus-Obmann HR Dr, Otto Larcher, DI Roger Wagner (Ehrenmitglied) und Kulturamtsleiter Dr. Reinhard Prinz.

Im Blitzlicht 2

Die Lindenkirche in St. Georgenberg. Darüber ist jetzt im Tyrolia-Verlag ein Druckwerk erschienen. Pater Thomas Naupp OSB und Reinhard Rampold (Denkmalamt) als Heruasgeber Berichten zum Thema in Sachen Archäologie, Bauforschung und Restaurierung.

Aus dem Buch- Vorwort zitiert: Die Lindenkirche in St. Georgeberg nördlich der Wallfahrtskirche auf einer Geländeterrasse gelegen, stand in den letzten Jahrzehnten stets im Schatten der barocken Wallfahrtskirche von St. Georgenberg und wurde auch von der kunsthistorischen Forschung wenig beachtet. Wesentlich ausführlicher sind die archivalischen Nachrichten zur Geschichte der Kirche, die bereits von Pater Maurus Kramer OSB und Pater Benedikt Vollmann OSB ausgewertet und teilweise auch publiziert wurden. Auf Wunsch des Konventes der Benediktinerabtei St. Georgenberg-Fiecht wurde die Lindenkirche in den Jahren 2011 bis 2014 anlässlich des 875-Jahr-Jubiläums der Klostergründung in den Jahren 2011 bis 2014 einer umfassenden Restaurierung unterzogen, wobei sich auch die Möglichkeit zu einer archäologischen Grabung und bauhistorischen Untersuchung der Kirche bot, die neue Informationen lieferten. Um die historische Bedeutung der Lindenkirche zu dokumentieren und ihre wechselvolle Geschichte in komprimierter Form zusammenzufassen, wurde die vorliegende monografische Publikation verfasst, deren Finanzierung dankeswerter Weise verschiedene Sponsoren ermöglicht haben.

ZUM LESEN DES DRUCKWERKES (PDF) HIER ANKLICKEN [4 678 KB]